Schönstatt-Zentrum Dietsershausen

Pilgerweg: Vom Bonifatiusgrab zur Schönstatt-Kapelle in Dietershausen

02.09.2017 – Über 30 Pilgerinnen und Pilger aus Stadt und Land folgten der Einladung der Schönstatt-Bewegung zu dem rund 13 Kilometer langen Fußmarsch. Bei herrlichem Wetter, guten Gesprächen und Rosenkranzgebet konnte die Seele zur Ruhe kommen und neue Kraft schöpfen.

Am Grab des hl. Bonifatius im Fuldaer Dom ging es los.  Stadtpfarrer Stefan Buß regte in seinen Impulsen unterwegs immer wieder zum Nachdenken an: 

Bonifatius – ein Aussteiger! Wo sollte ich aussteigen  - aus alten Gewohnheiten, aus festgefahrenen Meinungen, aus Trägheit und Mutlosigkeit? Was Bonifatius in seiner Zeit lebte, dazu will die Schönstatt-Bewegung und ihr Gründer Pater Kentenich die Menschen unserer Zeit motivieren: Christsein überzeugend leben und aus dem Bund mit Gott den Alltag gestalten. Die Gottesmutter ist dabei optimale Wegbegleiterin. Darum das Ziel des Pilgermarsches: das Marienheiligtum in Dietershausen. 
Hier feierte die Gruppe Gottesdienst, von Sr. M Isabell mit Texten und Gitarrenbegleitung gestaltet. Natürlich durfte auch eine Erfrischung der müden Glieder beim Imbiss in geselliger Runde im Josef-Engling-Haus nicht fehlen.

Echo eines Pilger: „Das Pilgern tut mir einfach gut. Ich bin nächstes Jahr wieder dabei, das steht fest!“